VK2014
Persönliche Fachberatung 0341 - 25 04 017 Mo-Fr: 8.00-19.00, Sa-So: 10.00-19.00 Uhr

Frostschutz für Gartenbewässerung

 

„AUSBLAS“-METHODE

WARNUNG! Tragen Sie ANSI-geprüften Augenschutz! Wenn das System mit Druckluft entleert wird, ist mit äußerster Vorsicht zu verfahren. Druckluft kann schwere Verletzungen verursachen, z. B. auch schwere Augenverletzungen durch fliegende Rückstände. Tragen Sie stets eine ANSI-geprüfte Schutzbrille, und halten Sie sich während der Druckluftanwendung von den Bewässerungskomponenten fern (Rohre, Regner und Ventile). Nichtbeachtung dieser Empfehlungen kann schwere Verletzungen nach sich ziehen. Es wird empfohlen, diese Methode des Winterfestmachens nur von lizenzierten Beregnungsfachbetrieben durchführen zu lassen. Die Ausblas-Methode nutzt einen Kompressor mit einem Durchsatz von 125 Liter/min bei allen Hauptleitungen von 2 Zoll oder weniger. Diese Art von Kompressoren können bei Ihrem örtlichen Geräteverleih gemietet werden. Der Kompressor wird an der Hauptleitung über eine Schnellkupplung, eine Schlauchverbindung oder andere Art Verbindung angeschlossen, die sich hinter dem Rückflussgerät befindet. Durch Rückflussgeräte darf keine Druckluft geblasen werden. Um mit dem „Ausblasen“ zu beginnen, trennen Sie die Wasserzufuhr und schließen Sie den Kompressorschlauch mit geschlossenem Ventil an die Schnellkupplung an. Aktivieren Sie über das Steuergerät die Zone oder Regner, die am höchsten gelegen und am weitesten von dem Kompressor entfernt sind. Schließen Sie das Rücklaufabsperrventil. Öffnen Sie dann langsam das Ventil am Kompressor. So kann schrittweise Luft in die Bewässerungsleitung gelangen. Die Druckluft sollte unter dem maximalen Betriebsdruck der Komponente mit den niedrigsten Druckwerten in dieser Zone bleiben und NIEMALS 80 PSI überschreiten.

Jede Station/Zone wird nach und nach aktiviert. Beginnen Sie zunächst mit der vom Kompressor am weitesten entfernten und arbeiten Sie sich von Station zu Station zum Kompressor vor. Jede Station/Zone sollte so lange aktiviert sein, bis kein Wasser mehr an den Köpfen austritt. Dies kann pro Station/Zone zwei Minuten und länger dauern. Noch besser ist es, zwei oder drei kurze Zyklen pro Station/Zone statt einem langen Zyklus anzuwenden. Sobald die Station/Zone trocken ist, sollten Sie keine weitere Luft durch das Rohr blasen. Druckluft, die durch trockene Rohre gepresst wird, kann Reibung verursachen, die Hitze entwickelt und Schäden verursachen kann.

 

ZUSÄTZLICHE SCHRITTE

Sobald das Wasser aus dem Bewässerungssystem entfernt wurde, trennen Sie den Kompressor und lassen Sie vorhandene Luft entweichen. Wenn Ihr Rückflussgerät (der am häufigsten installierte Rückfluss ist ein Druck-Vakuumbrecher) über Kugelhähne verfügt, öffnen und schließen Sie die Absperrventile auf dem Rückflussgerät mehrere Male, um sicherzustellen, dass in den oberen Bereichen kein Wasser mehr vorhanden ist. Lassen Sie die Absperrventile in einem Winkel von 45° geöffnet und öffnen Sie die Kontrollhähne.

 

Bereiten Sie ein hydraulisches Steuersystem auf den Winter vor?

Trennen Sie die Wasserversorgung des/der Signalkabel und lassen Sie die Feldleitungen leerlaufen.

Im Freien montierte Steuergeräte?

Lassen Sie die Betriebsspannung angeschlossen und drehen Sie den Schalter in die „Aus“-Position. Die Wärme des Transformators hält das Gehäuse warm genug, um die Bildung von Kondenswasser im Gehäuse des Steuergerätes zu verhindern. Dadurch, dass sich das Steuergerät in der „Aus“-Position befindet, werden die Elektromagneten im Feld nicht aktiviert.

Im Innenraum montierte Steuergeräte?

Sie können entweder die Betriebsspannung angeschlossen lassen und den Schalter in die „Aus“-Position drehen ODER die Sicherungsbatterie entfernen und den Transformator abziehen.

Regensensoren?

Es gibt nicht viel zu tun, um Regensensoren auf die Winterzeit vorzubereiten. Wenn Ihr Sensortyp mit einer Tasse oder Schale Wasser auffängt, ist es ratsam, das Wasser zu entfernen und den Sensor mit einer Plastiktüte abzudecken. Dadurch werden Wasseransammlung und Eisbildung im Tassen- oder Schalenbereich verhindert. Wenn Ihr Sensortyp Scheiben oder Platten verwendet, ist es ratsam, diese zu entfernen und während der Wintermonate in der Garage zu lagern. Dadurch wird das Gefrieren feuchter Platten verhindert.

Quelle: Hunter Industries

 

 

 

Wir empfehlen Ihnen die Beregnungsanlagen vor dem ersten Frost oder bis Mitte Oktober mit einem geeigneten Kompressor zu entleeren.

Gartenberegnung

Der Kompressor sollte folgende Leistungsdaten haben:

technische Daten:

- Wartungsfrei ohne Ölemission
- Ansaugleistung 180 Liter/min
- Eff. Liefermenge ca. 125 Liter/min
- 6 Liter Kessel 1,5 KW / 230 V / 50 Hz
- mit Druckregler und Iniversal Schnellkupplung
- 8 bar Kesseldruck
- Genormtes Schnellkupplungssystem

Kurzanleitung:

1. Pumpe bzw. Wasserzufuhr abstellen/ausschalten

2. Absperrhahn zwischen Pumpe bzw. Wasserzufuhr und Beregnungsanlage schließen

3. Kompressor anschließen + Kompressor einschalten

4. bei ca. 4 bar Kugelhahn am Kompressoranschluß öffnen

5. Beregnungsanlage "manueller Start alle Stationen" einstellen (mind. 5 Minuten pro Station)

6. den Punkt 5. noch 2 mal wiederholen!

7. Wenn Wassersteckdosen vorhanden sind diese mit dem Bedienschlüssel öffnen und entleeren

8. Wenn das Entleeren beendet ist Kompressor ausschalten

9. danach mit geringem Druck ggf. die Dosierpumpe wenn vorhanden ausblasen 

10. Filter aufschrauben - Filter entleeren + Filtereinsatz reinigen


ACHTUNG!: TRAGEN SIE EINEN ANSI-GEPRÜFTEN

AUGENSCHUTZ! Wenn das System mit Druckluft entleert

wird, ist mit äußerster Vorsicht zu verfahren. Druckluft

kann schwere Verletzungen verursachen, z. B. auch

schwere Augenverletzungen durch fliegende Rückstände.

Tragen Sie stets eine ANSI-geprüfte Schutzbrille, und

halten Sie sich während der Druckluftanwendung von

den Beregnungskomponenten fern (Rohre, Regner und

Ventile). DIE NICHTBEACHTUNG DIESER EMPFEHLUNG

KANN SCHWERE VERLETZUNGEN ZUR FOLGE HABEN.


Sie können z.Bsp. folgenden Kompressor verwenden:




Sie können den Kompressor über Amazon bestellen:



Güde Kompressor



Es wird empfohlen, Steuergeräte auch im Winter an die Betriebsspannung angeschlossen zu lassen, um durch die entstehende Wärme Kondenswasser im Gerät zu vermeiden.

Für das Entkalken von Bauteilen empfehlen wir Zitronensäure Granulat aus der Apotheke.


Achtung! Die Kurzanleitung gibt nur eine Übersicht über die Notwendigen Schritte!

 

Unsere technische Hotline erreichen Sie Mo-So von 10-19 Uhr unter  0341-2504017



.