VK2014
Persönliche Fachberatung 0341 - 25 04 017 Mo-Fr: 8.00-19.00, Sa-So: 10.00-19.00 Uhr

Informationen

Ermittlung der zur Verfügung stehenden Wassermenge: Die wichtigste Information zur korrekten Planung Ihrer Anlage ist die Wassermenge und der Fließdruck an der geplanten Abnahmestelle für die Beregnungsanlage zur Verfügung steht.
 

ACHTUNG! Sollte nur ein frostsicherer Außenwasserhahn zur Verfügung stehen, kontaktieren Sie uns bitte unter 0341-2504017.

Hinweis: Für die Bewässerung von Hausgärten wird ein Fließdruck von 3,5 bar bei einer Wasser- menge von 1,0 bis 1,8 m3/h benötigt.

1. Ermittlung der Wassermenge mit einem Messgerät

Für die Ermittlung benötigen Sie eine Messeinheit, bestehend aus einem Absperrhahn mit Entleerung, ein Manometer und einen Anschluß an Ihren Wasseranschluss. Diese Messeinheit können Sie in unserem Shop unter der Kategorie "Armaturen" bestellen. Sie erhalten die Einzelteile auch in jedem Baumarkt zum selbst zusammenbauen

                         Messarmatur bestellen hier...

Messgerät so an den Wasseranschluss anschrauben, dass das Manometer in Fliessrichtung vor dem Ventil durch-flossen wird. Nun werden der Wasser-anschluss und das Absperrventil voll aufgedreht. Anschließen wird das Absperrventil soweit zugedreht, bis das Manometer 3,5 bar anzeigt. Nun füllen Sie einen 10 l Eimer mit Wasser (in den laufenden Strahl stellen) und messen dabei mit einer Stoppuhr die Füllzeit. Die Messwerte tragen Sie auf der Seite 2 in die Felder ein.


2. Ermittlung der Wassermenge aus Pumpenkennline
Für die Ermittlung benötigen Sie die Pumpenkennlinie Ihrer Pumpe. Die Pumpenkennlinie finden Sie in der Dokumentation oder im Internet auf der Herstellerseite. Mit den Daten vom Typenschild der Pumpe können wir keine Berechnung vornehmen!

Bei einer Wasserabnahme von 1,5 m3/h hat die Pumpe eine Förderhöhe von 52 m. Angenommen die Pumpe ist in 12 m Tiefe montiert bleibt eine Förderhöhe von 40 m. Das entspricht einem Fliessdruck von 4 bar.